Soziales Engagement

Casone per il sociale

Bei Casone wird soziales Engagement groß geschrieben! Casone unterstützt seit mehreren Jahren die medizinische Forschung, insbesondere geht es um Projekte zur Krebsbekämpfung sowie zur Erforschung von Neuroentwicklungsstörungen.

Von 2004 bis 2012 war Casone Mitglied der Stiftung ABO, die die Erforschung von Krebs unterstützt. Es wurden mehrere Projekte gefördert: Bei ABO sind 210 Forscher beteiligt, die sich mit Forschungsprojekten auf dem Gebiet der Biomarker in der Onkologie beschäftigen. Anstatt die Tumorentstehung zu studieren, zielt die Forschung von ABO darauf ab, das Wissen über Marker zu verbessern, bestimmte Zellen, die bei der Überwachung von Krebs nützlich sind. Es dauerte nur wenige Jahre, bis die Stiftung ABO und das Abo-Projekt SPA in der Krebsforschung deutliche Spuren hinterlassen haben. Um sein Forschungsprojekt weiter ausbauen zu können, wurde das ABO zu einer Nationalstiftung. Details dazu gibt es hier (http://www.casone.fondazioneabo.org)

Von 2006 bis 2011 unterstützte Casone den Paolo-Zorzi-Verband für Neurowissenschaften. Schwerpunkte des Verbandes sind Bewegungsstörungen bei Kindern, Neurochirurgie, neurologische Komplikationen bei HIV-infizierten Kindern und Epilepsie. Der Verband arbeitet eng mit dem Neurologischen Institut „Carlo Besta“ in Mailand zusammen. Der Paolo Zorzi Verband ist eine interdisziplinäre Gruppe von Ärzten mit Fachkenntnissen in Neurologie, Neurophysiologie, Neurochirurgie und Kinderneuropsychiatrie.

2014 und 2015 unterstützte Casone das Anti-Gewaltzentrum von Parma beim Kauf von Mobiliar für ein Aufnahmezentrum für misshandelte Frauen und Kinder. Außerdem förderte Casone eine Fortbildung für Erzieher zum Thema Prävention von Gewalt und Misshandlung. Das Anti-Gewalt-Zentrum von Parma ist ein freiwilliger Verein, der von einer Gruppe von Frauen geleitet wird, 1985 entstanden ist und 1991 seine Arbeit aufgenommen hat. Seit 1992 ist sie im Regionalen Freiwilligenregister eingetragen und ist eine gemeinnützige Organisation mit besonderem Beraterstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen.

Nach dem Erdbeben 2016 hat Casone eine hohe Summe an den Verein l’OASI gespendet, damit dieser weiter bestehen konnte. Zusammen mit vielen Freiwilligen kümmert sich der Verein um die Betreuung, Ausbildung, Rehabilitation und soziale Integration von Menschen mit Behinderungen.

Bereits seit vielen Jahren unterstützt Casone die Aktivitäten des Zivilschutzes sowie weiterer ehrenamtlich tätiger Verbände in der Region Emilia Romagna.